Direkt zum Inhalt

Offene Architektur mit vielfältigen Import- und Exportfunktionen

Eine Grundvoraussetzung für eine korrekte Ausgabe sind selbstverständlich zuverlässige Daten. Als Grundlage für die Berechnungen dienen die Bordcomputerdaten, gegebenenfalls ergänzt mit Daten aus dem digitalen Fahrtenschreiber.

Unternehmen, die die Vorteile von FleetHours nutzen möchten, sind nicht an Bordcomputer von Trimble Transport & Logistics gebunden. Es gibt Anbindungsmöglichkeiten an verschiedene andere Bordcomputer.

Die Vorteile von FleetHours nutzen?

Kontaktieren Sie uns, um weitere Informationen zu erhalten.

Darüber hinaus kann FleetHours Daten aus zahlreichen externen Quellen einbinden. Denken Sie etwa an

  • Daten von Zeiterfassungssystemen (zur Abrechnung von Stunden von Mitarbeitern am Standort z. B. in der Produktion oder Büros),
  • Daten von Kreditkartengesellschaften und Kraftstofflieferanten,
  • Temperaturmessungen,
  • geografische Informationen,
  • FMS-Daten und
  • Daten aus TMS-Software (Transport Management System), ... 

Durch die Verknüpfung vergleicht FleetHours die Daten aus diesen verschiedenen Quellen, so dass beispielsweise bei Temperaturmessungen sofort erkennbar ist, in welchem Zusammenhang diese vorgenommen wurden (unterwegs, beim Entladen ...).

Als Ergebnis steht eine fertige detaillierte Lohnabrechnung/Leistungsübersicht bereit, mit allen notwendigen Informationen über die kontrollierten und korrigierten Stunden- und Spesenvergütungen für den Lohnzeitraum. Diese berechneten Daten können unkompliziert für Lohnabrechnungssoftware jeder Art direkt in die Personalabteilung exportiert werden.